Unterrichtsbedingungen

Unterrichtsbedingungen

  1. Der Unterricht findet in den Räumen der Musikschule Kordt / Musik Aktiv statt.
  2. Die Dauer des Musikunterrichtes richtet sich nach den vereinbarten Zeiten.Während der Ferien sowie an den gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt.
  3. Soweit der Schüler den Unterricht versäumt, hat er keinen Anspruch auf Gebührenminderung, Erstattung bzw. eine Wiederholung des Unterrichts.
  4. Bei ansteckenden, schweren oder langwierigen Krankheiten des Schülers sollte die Leitung der Musikschule unverzüglich schriftlich benachrichtet werden. Bei Vorliegen eines ärztlichen Attestes werden für die Zeit der Erkrankung keine Unterrichtsgebühren erhoben.
  5. Der durch etwaige Verhinderung der Lehrer ausgefallene Unterricht wird nach Vereinbarung nachgeholt, bzw. vergütet. Ein Anspruch des Schülers auf Unterricht durch jeweils den gleichen Lehrer besteht nicht.
  6. Es wird eine Jahresgebühr für Unterricht erhoben. Diese kann in zwölf gleichen Teilbeträgen entrichtet werden. Die Teilbeträge sind jeweils bis zum 5. eines jeden Monats im voraus fällig. Sofern sich der amtliche Lebenshaltungsindex um mehr als 7% erhöht, hat die Musikschule nach Ablauf eines Jahres ab Vertragsbeginn das Recht, die Jahresunterrichtsgebühr entsprechend zu erhöhen.
  7. Der Vertrag ist auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Es besteht eine dreimonatige Probezeit. Diese beginnt mit der ersten Unterrichtsstunde. Soweit der Schüler den Vertrag über die Dauer der Probezeit nicht fortsetzen will, hat er dieses der Schulleitung bis zum 10.Werktag vor dem Ablauf der Probezeit schriftlich mitzuteilen. Ansonsten wird der Vertrag unbefristet weitergeführt. Es gelten die normalen Kündigungsfristen.
  8. Der Vertrag kann dann schriftlich beiderseitig alle 6 Monate gekündigt werden. Die Kündigung muß vier Wochen vor Ablauf der sechs Monate bei der Musikschule eingegangen sein. Das beiderseitige Kündigungsrecht aus wichtigem Grunde wird von dieser Vereinbarung nicht berührt. Gibt der Schüler einen wichtigen Grund für die sofortige Kündigung des Vertrages, so entfällt ein Anspruch auf Kostenerstattung.Bei einer Reduzierung bzw. Auflösung der Gruppe wird sich die Musikschule darum bemühen, eine neue Gruppe zu bilden. Sofern dies unter zumutbaren Bedingungen nicht möglich ist, steht den Vertragspartnern ein außerordentliches Kündigungsrecht zu. An den Schüler erfolgt dann eine entsprechende Kostenerstattung.
  9. Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
  10. Soweit eine dieser Vereinbarungen nichtig sein sollte, berührt dies den Bestand des Vertrages insgesamt nicht.

Stand: 01. November 2012